neue studie bestätigt erkenntnisse zu social media und personalmarketing

eine aktuelle studie – der „social media report 2010“ – bestätigt weitgehend den aktuellen wissensstand zur nutzung von social media für personalmarketing.

befragt wurden über 650 personalmanager zu fragen rund um den einsatz von social media für personalmarketing.

die wichtigsten erkenntnisse der neuen studie untermauern erkenntnisse anderer studien zum thema, insbesondere die der ifok-studie von ende 2009:

  • social media wird weithin als relevant für employer branding angesehen
  • nur eine relativ kleine gruppe von unternehmen hat schon nennenswerte erfahrung mit social media, social media richtlinie gibt es in der regel (noch) nicht
  • die bedeutung von social media wird weiter zunehmen
  • personaler scheinen oft noch berührungsängste mit social media und der veränderten form von kommunikation zu haben

die detailergebnisse der aktuellen studie findet man auch als download auf www.blogaboutjob.de

aus meiner sicht wird sich in absehbarer zeit nicht nur das berufsbild des recruiters verändern, sondern ganz einschneidend auch das des personalmarketing verantwortlichen. neben der tatsache, dass die personalmarketingstrategie sinnvoll aus der unternehmensmarke abgeleitet werden muss, wird it und kommunikations know how immer wichtiger für diese arbeit. ohne ein grundlegendes verständnis für den einsatz neuer technologien wird die gefahr immer größer, an der zielgruppe vorbei zu kommunizieren. denn: keine kommunikation ist natürlich auch kommunikation. und auch dies belegt die studie von thorsten zu jacobsmühlen: 10 % der befragten unternehmen beabsichtigen nicht, in absehbarer zeit social media für das thema employer branding einzusetzen. ob das wohl in einem jahr auch noch so ist?

vor diesem hintergrund macht die lektüre der genannten studien viel sinn, denn man kann daraus gut ableiten, wo gegenwärtig noch erheblicher nachholbedarf in der zunft der personalmarketeer liegt. ich bin gespannt, wie sich der einsatz von social media im personalmarketingmix mittelfristig entwickeln wird.

weiterlesen:
ifok-studie zu personalmarketing und social media

Bookmark and Share

2 Gedanken zu „neue studie bestätigt erkenntnisse zu social media und personalmarketing

  1. Moin Gero,
    da stimme ich dir voll und ganz zu. Bereits in den vergangenen 2 Jahren hat sich meine eigene Stellenbeschreibung (Hochschulmarketing) um 180 Grad gedreht. Web 2.0, Social Media oder ähnliches kam nicht darin vor. Heute würde ich fast 30 % meiner Stelle/ Stellenbeschreibung damit ausstatten – Tendenz steigend. Es kommt mir schon manchmal so vor, als würden sich alle Themen nach und nach mit Social Media verknüpfen und unzertrennlich zusammenwachsen – sei es das Personalmarketing, das Talentmanagement oder das Recruiting.
    Ich als PM Futzi sehe damit bereits jetzt schon eine signifikante Veränderung der Stellenbeschreibung des Personalmarketing Verantwortlichen, was eine Besetzung dieser Position nicht mehr ganz so einfach macht.
    Eine große Herausforderung, die aktuell von uns gemeistert werden muss (www.robindroullah.de – Was ist eigentlichh, wenn … ).

    Viele Grüße
    Robin

  2. Pingback: recruiting convent 2010 tag 2: employer branding und social media zwischen ptolemaeus, dem österreichischen bundesheer und cyber-cowboys « saatkorn.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s