info in eigener sache: neue studie zu social media im kontext personalmarketing und recruiting

dass social media nicht nur ein, sondern das trendthema der heutigen zeit ist, wird wohl keiner wirklich bestreiten wollen – zumindest nicht innerhalb der saatkorn. – leserschaft  ;-)

bei eingabe des begriffs „social media“ zeigt google stand juli 2010 eine trefferliste von ungefähr 286 mio. seiten an, während im vergleich dem user bei eingabe des stichwortes „wirtschaftskrise“ 15 mio. treffer und bei dem begriff „weltmeisterschaft“ gerade einmal „nur“ 6 mio. ergebnisse anzeigt werden.

an social media scheiden sich aber die geister und es wird polarisiert. während die einen die apokalypse der kommunikation prophezeien, sind es auf der anderen seite die evangelisten der moderne, die mit ihren heilsversprechungen die neue revolution der echtzeit-kommunikation ausrufen, reichweiten propagieren und bei inaktivität sogar den verlust der wettbewerbsfähigkeit voraussagen. gleiches gilt für das thema social media im zusammenhang mit personalmarketing & recruiting. auch hier kann man feststellen, dass die pro und cons sich medial einigermaßen die waage halten, aber es ist auch hier ein mega-thema, zu mindestens bei der schreibenden zunft, in den gängigen fachzeitschriften und in der vielzahl der blogs rund um das thema. mit blick auf die realität lässt sich stand heute feststellen, dass personalmarketing & recruiting (mit ausnahme der immer gleichen first-mover) im kontext social media überwiegend noch ganz erhebliche ausbaureserven aufweisen. soweit die vorläufigen ergebnisse der großen „social media studie 2010“ von prof. dr. christoph beck (fachhochschule koblenz) und gero hesse (embrace / bertelsmann).

hierbei wurde keine befragung durchgeführt, sondern der social media aktivitäten index der dax-, mdax- und tecdax-unternehmen untersucht, indem man das tatsächliche social media engagement jedes einzelnen unternehmens auf den relevanten social media plattformen untersucht hat. die ergebnisse werden im oktober veröffentlicht und vorab bereits den teilnehmern am workshop „web 2.0 & social media im personalmarketing & recruiting“ vorgestellt. dieser workshop soll eine brücke zwischen dem interessierten, aber eher konsumierenden social media zuschauer und dem aktiven spieler schlagen, d.h. input auf der einen seite, gleichzeitig aber umsetzung und umsetzungshilfen auf der anderen seite. nicht nur das „was“, sondern vor allem das „wie“ steht in diesem workshop im vordergrund. wie erstelle ich zielgruppengerechte arbeitgebervideos, wie erstellt man eine facebook-karriere-seite, wie twittert und bloggt man richtig. hierzu spielen sich prof. dr. christoph beck und gero hesse am ersten tag und prof. dr. wolfgang jäger und herr meser am zweiten tag die bälle zu, aber nicht nur sich, sondern im wesentlichen den teilnehmern, denn am 20./21.sept. 2010 stehen die „do it yourself infos“ zu im vordergrund. infos  & anmeldung hier.

weiterlesen:

spirofrog gründer thomas schulze im saatkorn. interview

rechtliche risiken beim einsatz von social media für employer branding

employer branding glossar von embrace: erklärung der wichtigsten begriffe

Bookmark and Share

2 Gedanken zu „info in eigener sache: neue studie zu social media im kontext personalmarketing und recruiting

  1. Klasse Veranstaltung!

    Ja, man kann sagen Social Media ist so langsam bei den Unternehmen angekommen. Selbst bei den KMU´s – Die Vorteile der “ first mover “ sind nun weiter auszubauen, denn frühzeitige Social Media Aktivitäten zeugen auch von Innovationskraft und das strahlt auf die Arbeitgebermarke aus! Kann also kein Fehler sein.

    Dennoch – nur – Social Media macht keinen Sinn, so sind Online Jobbörsen mit Social Media Anschluss eine gute Wahl, um hier sanft in den Social Media Dschungel zu starten!

  2. Pingback: die bedeutung von employer branding für personalmarketing – versuch einer bestandsaufnahme « saatkorn.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s