Die Ideengarage: spannende Initiative für Erfinder und Gründer

ideengarage logo

Auf facebook gesehen und interessant gefunden: die Ideengarage. Was das ist, habe ich dann direkt bei einem der Initiatoren – Dr. Ralf Boch – abgefragt. Auf geht’s:

saatkorn.: Was verbirgt sich hinter der Ideengarage?
Dr. Ralf Boch, IdeengarageDr. Boch: In der Ideengarage treffen Ideen auf Leute, die diese weiterentwickeln und umsetzen wollen. Im Mittelpunkt stehen Ideen aus dem Bereich Social und Sustainable Entrepreneurship, das heißt aus den Feldern Umwelt, Nachhaltigkeit, Bildung, Soziales und mehr. Die Intention, mit den Ideen und ihrer Umsetzung gesellschaftlichen und ökologischen Mehrwert zu erzeugen, steht im Zentrum. Unter der „triple bottom line“, das heißt unter wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bilanz sollte ein deutliches Plus stehen. Wir sind überzeugt, dass es eine Masse guter Ideen und Ideengeber und -geberinnen  gibt, der wiederum eine große Zahl von Leuten gegenübersteht, die bereit und engagiert sind, diese umzusetzen. Sie treffen sich in Zukunft in der Ideengarage, tauschen sich dort aus und machen aus Ideen Innovationen und Start-ups.

saatkorn.: Wer sind die Initiatoren dahinter?
Die Idee ist im Rahmen einer Kooperation der Hans-Sauer-Stiftung und der Social Entrepreneurship Akademie entstanden. Die Stiftung fördert Erfinder und Umweltinnovationen und oft fehlt es an engagierten Mitstreitern, die die  (oft technischen) Ideen z.B. in Produkte und neue Unternehmen umsetzen. Die Social Entrepreneurship Akademie wiederum will dem Thema Social Entrepreneurship zu mehr gesellschaftlicher Bedeutung verhelfen. Dazu zählt auch, die richtigen Ideen mit den richtigen Leuten zusammenzubringen. Beide Einrichtungen wiederum halten Angebote bereit, die bei der Umsetzung der Projekte unterstützen können, z.B. im Bereich Qualifizierung, aber auch Im Bereich Projektförderung. Weitere Partner sind herzlich eingeladen!

saatkorn.: Was sind Ihre Ziele mit dieser Initiative? Welche Rolle spielt in diesem Kontext Social Media?
Wir wollen  die Umsetzung guter Vorhaben anstoßen und beschleunigen und den vielen Innovatoren, Interessierten und Engagierten in dem Bereich eine Plattform zum Austausch, eine Art „Hub“ bieten. Social Media Kanäle wie Facebook erleichtern es uns dabei möglichst schnell viele Personen zu erreichen, die an solchen Vorhaben Interesse haben könnten.

saatkorn.: Sie veranstalten in Kürze die Auftaktveranstaltung der Ideengarage. Was machen Sie da, wer sollte daran teilnehmen?
Wir stellen dort das Gesamtkonzept der Ideengarage vor und auch schon erste eingebrachte Ideen. Die Veranstaltung richtig sich an alle Personen, die Interesse an Themen rund um Social und Sustainable Entrepreneurship haben. Eine kostenlose Anmeldung für die am Samstag, den 21. April ab 16 Uhr an der LMU München stattfindenden Veranstaltung ist unter www.seakademie.de möglich

saatkorn.: Herr Dr. Boch – vielen Dank für das Interview! Und viel Erfolg mit der Ideengarage!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s