Ohne Worte: der neue Employer Branding Kinospot der Deutschen Telekom

Früher bin ich jede Woche mindestens einmal ins Kino gegangen. Ist schon länger her, mit 3, bald 4 Kindern wird es immer schwieriger – mit dem Effekt, dass ich für einen Spielfilm vor dem eigenen Bildschirm locker 2 Abende benötige. Das ist aber eine ganz andere Geschichte. Heute geht es um die Deutsche Telekom, die seit letzter Woche mit einem neuen Kinospot den Kinogängern (und damit vermutlich jüngeren Zielgruppen) die Jobwelten der Deutschen Telekom vermitteln möchte. Ich finde den Spot klasse gemacht, denn man weiß zunächst gar nicht um wen oder was es eigentlich geht. Das Deutsche Telekom Logo taucht erstmalig nach 1.11 Minuten so auf dass man es erkennen kann und  gesprochen wird gar nicht. Stattdessen zeigt der Spot diverse Arbeitswelten und Locations, die man zunächst gar nicht mit der Telekom in Verbindung bringt. Los geht’s mit 2 Bergsteigern, auf einem Gipfel (ich vermute Zugspitze) eine Antenne montieren, mit einem einsamen Mitarbeiter mitten in der Wüste irgendwo, der vermutlich das Netz testet. Danach verlagert sich das Geschehen in sehr moderne Bürogebäude und man erkennt, dass Telekommunikation definitiv eine Rolle in diesem Spot spielt, bis der Film zum Ende an einem Satellit im Weltraum endet. Die Schnittfolge wird im Verlaufe des Films immer schneller, im Hintergrund eine sich langsam steigende, Spannung erzeugende Musik. Und keine Worte. Mir gefällts sehr gut, macht auf jeden Fall neugierig. Und im Kino habe ich bislang nur sehr wenig Arbeitgeberwerbung gesehen – obwohl dort eine junge Zielgruppe erreichbar ist. Bin gespannt wie der Spot allgemein aufgenommen wird.

Hier der Spot:

Ach ja, ein kleines lustiges Foto möchte ich Euch nicht vorenthalten. Neulich bei der Telekom unter dem Motto „Erleben was verbindet“ dieses schöne Poster zur Grippe Schutzimpfung. Da passt der Claim doch mal perfekt (danke an Manuela Ebbes-Barr). 😉