Social Media Studie 2011: Wer ist “Best in class” bei facebook, twitter, YouTube und Co?

Die größte empirische Studie rund um die Frage, wie Social Media im Personalmarketing und Recruiting eingesetzt wird, bringt neben den Ranglisten der DAX, MDAX und TecDAX Unternehmen auch diverse andere interessante Ergebnisse. So kann man sich ja die Frage stellen, wer die jeweils Besten in den Unterkategorien sind. Wichtig: das Ganze ist natürlich immer eine Zeitpunktbetrachtung und so etwas kann sich auch schnell ändern. Erhebung und Analyse stammen noch aus 2011, dies muß berücksichtigt werden. Schauen wir uns die einzelnen Kategorien einmal genauer an!

Kurz noch ein Hinweis zur Methodik: für die einzelnen Kategorien, zum Beispiel facebook, haben wir dann eine Kriterienliste (insgesamt über 60 Einzelkriterien) aufgestellt und basierend auf der Kriterienliste wurden dann nach einem definierten Schema Punkte vergeben. Die folgenden Informationen beziehen sich auf die DAX, TecDAX und MDAX Unternehmen.

Einbindung von Social Media auf der Karriere-Website

Beispielkriterien: Einbindung von User Generated Content oder “Tell a Friend” Funktionen auf der eigenen Karriere-Website. Darüber hinaus auch die Frage, ob es auf der Startseite der unternehmenseigenen Karriere-Website einen Entrypoint für Social Media gibt – dies gilt ebenso für tiefere Inhalteseiten. Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Einbindung von Social Media auf der Karrieresite

facebook Karriere-Fansite

Auf facebook vertreten sind fast alle Unternehmen, aber eine eigene Karriere-Fansite hatten zum Zeitpunkt der Erhebung nur 17, weitere 7 eine Unternehmensseite mit Karriere-Inhalten und 78 Unternehmen haben lediglich eine Unternehmenspräsenz. Ein paar Beispiele für Kriterien, die wir geprüft haben:

  • Gibt es überhaupt eine eigene facebook Karriere-Fansite?
  • Anzahl der “Liker”, aber auch der Grad der Interaktion auf facebook
  • Findet man Jobs auf der Karriere-Fansite?
  • Sind Karriere-Website und facebook Karriere-Fansite miteinander verlinkt?

Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 facebook

twitter

Lediglich 13 der 110 Unternehmen sind mit einem reinen Karriere-Account auf twitter aktiv. Im Vergleich zur Vorjahresstudie fällt auf, dass einige Unternehmen, die schon 2010 dabei waren, ihre Aktivitäten enorm verstärkt haben. Es wurde unter anderem geprüft, ob es überhaupt einen eigenen twitter-Karriere-Account gibt, wie viele Follower dieser Kanal hat, ob der gepostete Content aktuell und relevant ist. Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 twitter

YouTube

Ein Großteil der Unternehmen ist auf YouTube aktiv, 39 Unternehmen haben spezifische Karrierevideos. In die Auswertung kamen Karrierevideos, die unter Eingabe des Unternehmensnamens in YouTube gefunden wurden. Beispielkriterien:

  • Sind überhaupt Karriere-Videos für das betreffende Unternehmen vorhanden?
  • Gibt es möglicherweise sogar einen eigenen Karriere-Kanal?
  • Gibt es unterschiedliche Arten von Karriere-Videos?
  • Aktualiltät der Videos
  • Anzahl und Art der Nutzerkommentare

Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 YouTube

XING

Nahezu alle Unternehmen sind mit einem Unternehmensprofil auf XING vertreten. Diese Unternehmensprofile haben vereinzelt Karriereinhalte. Unter anderem wurde geprüft, ob es ein Unternehmensprofil auf XING gibt, welches das Unternehmen als Arbeitgeber darstellt, ob es auf XING mindestens eine Gruppe mit karriererelevanten Informationen zu dem betreffenden Utnernehmen gibt und wenn ja, wie aktuell die dort enthaltenen News und Diskussionen waren. Darüber hinaus auch die Anzahl von Abonnenten des Unternehmens-Karriereprofils. Gruppen, die nicht einsehbar waren, wurden nicht gewertet. Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 XING

LinkedIn

LinkedIn hat noch nicht denselben Verbreitungsgrad wie XING. Reine Karriere-Profile waren nicht vorhanden. Geprüft wurde unter anderem, ob es ein Unternehmensprofil auf LinkedIn gibt, welches das Unternehmen als Arbeitgeber darstellt, ob es auf LinkedIn mindestens eine Gruppe mit karriererelevanten Informationen zu dem betreffenden Utnernehmen gibt und wenn ja, wie aktuell die dort enthaltenen News und Diskussionen waren. Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 LinkedIn

kununu

Knapp 90 % der untersuchten Unternehmen sind auf kununu vertreten. Auffällig: im Gegensatz zu den anderen Kategorien sind hier – mit Ausnahme der Krones AG, die die Einbindung von Social Media auf der Karriere-Website vorbildlich abbildet, siehe oben – erstmals Unternehmen in den Top 3, die nicht aus der Gruppe der DAX Unternehmen stammen. Geprüft wurde unter anderem, ob es überhaupt ein kununu Profil gibt, wie viele Bewertungen dieses Profil hat, ob es sich nur um Punktevergaben oder um qualitativ hochwertige und erläuternde handelt. Best in class sind:

Social Media Studie 2011: Top 3 kununu

Mobile

Auch wenn unsere Welt immer mobiler wird: im Kontext von Karriere-Apps ist dies (noch) nicht angekommen. Es gibt bislang nur wenige Unternehmen, die sich in diesem Themenfeld hervor tun, von daher gibt es hier kein Ranking. Unternehmen, die hier positiv auffallen, sei es durch Apps oder durch speziell mobile optimierte Karrierewebsites: SMA Solar Technology, Deutsche Telekom, SAP, EADS und Daimler.

Die Studie ist hier ab sofort als kostenfreier Download verfügbar (ganz unten auf der Seite). Weiterer Download-Ort hier.

Noch vorhandene Exemplare der letztjährigen Studie (inklusive umfangreichem Social Media Grundlagentext und detaillierter Kriterienbeschreibung) könnt Ihr gegen eine Schutzgebühr von 50 € hier bestellen: bastubbe@medienfabrik.de.

Die Top 10 der DAX Unternehmen in der größten empirischen Social Media Studie zu Personalmarketing und Recruiting

Deutsche Telekom auf Platz 1!

Donnerwetter – es war ganz schön viel los hier auf saatkorn. in den letzten Tagen. Das Interesse an der größten empirischen Studie zur Nutzung von Social Media im Personalmarketing und Recruiting ist gewaltig. Wie Donnerstag angekündigt, heute ein Blick in die Liste der Top 10 DAX Unternehmen. 

Voilá, Vorhang auf, lange Rede, kurzer Sinn, da sind sie (sogar noch etwas mehr als die Top 10, die restlichen Ränge findet Ihr ab Freitag in der Studie selbst):

Social Media Studie 2011 Ergebnis DAX Unternehmen

Grafik: Top 18 (um genau zu sein ;-)), Social Media Studie 2011 im Bereich DAX

Zunächst also erstmal einen Herzlichen Glückwunsch an die Deutsche Telekom, welche die Liste – wie im letzten Jahr auch – anführt. Rang 2 geht an Bayer, die letztes Jahr ebenfalls auf Nummer 2 gelandet waren und auf Rang 3 finden wir die BASF, die diesen Platz Daimler (letztes Mal Rang 3, dieses Mal Rang 5) streitig gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch!

Was weiterhin auffällt: die Unternehmen gehen sehr zögerlich an das Thema Social Media.

Der Unterschied vom bestplatzierten Unternehmen mit 70,2 % bis zu Rang 10 mit 40,1 % ist gewaltig. Immer noch gilt: es gibt einige Vorreiter und viele Unternehmen, die sich gerade erst mit dem Thema ernsthaft befassen.

Es wird aber wahnsinnig viel darüber geredet und geschrieben – und dies meiner Meinung nach zu recht. Denn: die jüngere Generation der jetzt 12-19 jährigen ist fest in der Social Media Welt verankert. Momentan befinden wir uns immer noch in einer Übergangsphase: für viele der heutigen Studenten und Absolventen, aber auch für viele Unternehmen ist es noch relativ neu, dass Unternehmen über Social Media in den Dialog gehen. Die nachfolgende Generation wird dies dagegen völlig normal finden. Und Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Bayer oder BASF setzen hier Standards, die mittelfristig auch für andere Unternehmen gelten werden.

Mehr Detailinfos wie zum Beispiel die Werte der noch fehlenden DAX Unternehmen oder den Vergleich zum Vorjahr findet Ihr in der Detailstudie, die ab kommenden Freitag verfügbar sein wird. Im Laufe dieser Woche dann noch Infos, wer Best in Class bei facebook, twitter, YouTube und Co ist…Stay tuned!